Fasching bei den WiWö und GuSp

Die frechen Früchtchen sind los, der Fasching wurde dieses Jahr mit lauter Früchten und einer Karotte gefeiert. Wir spielten mit den Kindern, passend zum Thema das Spiel Obstsalat, wer bekommt am schnellst den Apfelring auf einer Schnur in den Mund und noch ein paar andere Spiele. Zum Abschluss bekam jeder der wollte einen leckeren Krapfen, ein paar Knabbereien und ein paar selbstgemachte Snacks.

Guides und Späher beim Modelbau von Lagerbauten

Das ist ein Dreibein, man braucht dies meist als Grundgerüst für weiteres

Wir bauen mit den Kindern Modelle von Lagerbauten, die sie dann am Lager bauen können, damit sie sich vorstellen können, was man braucht und auf was man achten muss. Beim ersten Bild zum Beispiel, ist das Dreibein auseinandergeruscht und wir mussten Querstreben befestigen.

Die Späher bauen eine Brücke

Jede Patrulle hat sich vorher eine Skizze gemacht, hat sich alle Matereialien vorbereitet und gemeinsam wird gebaut.

Die Guides bauen zwei verschiedene Schaukeln

Hier wird bereits ein zweites Dreibein gebaut, das Erste steht schon und weiter geht es mit der Schaukel. Die GuSp waren mit vollem Eifer dabei. Die Modelle werden in den nächsten Heimstunden fertiggestellt, seit gespannt.

Unterwasser – Faschingheimstunde

Wichtel und Wöflinge, Guides und Späher

Wie jedes Jahr gab es auch heuer wieder eine Faschingsheimstunde, dieses Mal zog es uns in die tiefe der Meere. Viele Meeresbewohner kamen zu uns, sogar Taucher, Surfer und Piraten wollten bei unseren Spielen dabei sein. Poseidon höchstpersönlich gesellte sich zu uns.

Die großen Haie und Tiefseemonster verschlagen nach reichlicher Bewegung eine ganze Ladung Krapfen.

Wochenendlager Lipplgut

 

Am Lipplgut verbrachten wir ein ereignisreiches Wochenendlager. Wir wurden von Meister Eder und dem berühmt berüchtigtem Pumuckl besucht, der uns etliche Streiche spielte. Pumuckl stellte uns einige Aufgaben die alle gemeinsam lösen mussten, manche führten uns sogar um den See, um ihn zu besänftigen. Am knisternden Lagerfeuer sangen wir noch gemütlich bevor es am Sonntag wieder Heim ging.